Studientest online - der kostenlose Selbsttest zur Studienwahl


2.5 / 5 bei 138 Bewertungen | 68.407 Aufrufe | Dauer: 9 Minuten



Studientest online - der kostenlose Selbsttest zur Studienwahl

Unser Studientest für alle Abiturienten: Du hast bald das Abitur in der Tasche, möchtest studieren, weißt aber nicht genau was? Dann bist du hier genau richtig. Der Studientest ist für Abiturienten entwickelt, denen alle Türen offen stehen.

Häufige Fragen und Antworten zur Studienwahl

  1. Welche Kriterien sind für den passenden Studiengang entscheidend?
  2. Wo kann ich was studieren?
  3. Wer bietet Hilfe bei der Studienwahl an?
  4. Welcher Studienwahltest ist gut?
  5. Welche Faktoren spielen beim Studienwahltest eine Rolle?
  6. Welche Studiengänge gibt es ohne NC?
  7. Was ist der Unterschied zwischen Studienwahl und Berufswahl?
  8. Was wird beim Studienwahltest berücksichtigt?
  9. Studierfähigkeitstests an Hochschulen
  10. Fazit

Welche Kriterien sind für den passenden Studiengang entscheidend?

Die wenigsten Studierenden haben ihre eigene Entscheidung aus dem Bauch heraus getroffen oder wussten schon immer was sie studieren möchten. Die meisten neigen dazu sich passende Auswahlkriterien zu überlegen, diese zu gewichten und sich genaue Begründungen für die Wahl zu überlegen. Einige Faktoren die bei der Studienwahl von vielen eine Rolle spielen:

Wo kann ich was studieren?

Nicht jede Hochschule bietet alle gängigen Studiengänge an, so muss man sich nicht nur Fragen, welche Studienfächer passen, sondern auch welcher Standort in Frage kommt. Oft ist die Wahl des Studiums mit einem Umzug in eine Großstadt verbunden. Doch vorrangig sollte man sich vergewissern, dass einem der Studiengang zusagt. Erst dann folgt die optimale Standortwahl.

Wer bietet Hilfe bei der Studienwahl an?

Wer womöglich bereits die falsche Entscheidung getroffen hat, Angst vor einem möglichen Fehler hat, nicht weiß wie man die eigene Entscheidung begründen soll, oder einfach unglücklich mit der Entscheidung ist, sollte eine persönliche Studienberatung in Anspruch nehmen.

Neben der Arbeitsagentur, welche kostenlose persönliche Studienberatung im BIZ bietet, haben mittlerweile alle Hochschulen Ansprechpartner und speziell ausgebildete Studienberater, welche Abiturienten kostenlos und unverbindlich bei allen Themen rund um das Studium unterstützen. Wer eine sehr umfassende Unterstützung bei der Studienwahl sucht, könnte auf Coaching-Angebote oder Mentoringprogramme zurückgreifen. Neben privaten Studienberatern (wie die von planZ) mit kostenpflichtigen Angeboten, bieten ehrenamtliche Organisationen, organisiert von der IHK und IfT, ein Mentoring an. 

Außer der persönlichen Beratung kann ein Messebesuch auf einer Karrieremesse nicht schaden. Auch dort sind viele Ansprechpartner der Hochschulen und Unternehmen vor Ort, um Interessierte bei der Studien- und Berufswahl zu unterstützen.

Welcher Studienwahltest ist gut?

Auf dieser Seite wird ein kostenloser Studienwahltest angeboten, welcher die sozialen und fachlichen Kompetenzen abfragt. Am Ende liefert der Test hilfreiche Vorschläge als Unterstützung zur Studien-Orientierung. Die Vorschläge setzen sich zusammen aus Studiengängen der Universitäten, Fachhochschulen und Dualen Studiengängen.

Weitere Studienwahltests zur Orientierung in Deutschland

Die Abbrecherquote und Wechselerquote bei studienübergreifend 30 Prozent ist in Deutschland relativ hoch. In MINT-Studiengängen (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) liegt die Quote sogar bei bis zu 50 Prozent. Es ist also nicht verwunderlich, dass viele Universitäten und Fachhochschulen neben dem Abiturzeugnis verstärkt auf selbstentwickelte Eignungstests und Orientierungstests setzen. Bekannte Hochschul-Orientierungstests sind beispielsweise der HAW-Navigator, der kostenlose Borakel (mit Registrierung) von der Universität Bochum. Dieser kann selbstverständlich auch von Studieninteressierten genutzt werden, die nicht unbedingt in Bochum studieren möchten.  Aber nicht nur an den Hochschulen finden sich gut gestaltete Selbsttests zur Studienwahl. Auch der Zeitverlag bietet online einen kostenlosen Test. Der Stark-Verlag bietet mit “Der große Studienwahltest” einen Studienführer im Buchformat an. 

Welche Faktoren spielen beim Studienwahltest eine Rolle?

Um die passenden Studiengänge einzugrenzen, werden im Studienwahltest die Schüsselqualifikationen zu allen relevanten Studiengängen im deutschsprachigen Raum abgefragt. Durch eine Selbsteinschätzung ermittelt der Test die sozialen und fachlichen Schüsselqualifikationen und vergleicht diese mit den hinterlegten Studiengangsprofilen. Es findet also ein in sog. Skill-Matching statt, wodurch man einen bestimmten Matching-Wert bei den Studiengängen erreicht. Die Studiengänge mit der höchsten Überdeckung werden genauer beschrieben und vorgeschlagen. 

Welche Studiengänge gibt es ohne NC?

Grundsätzlich kann jedes Fach ohne Numerus Clausus (NC) studiert werden. Die Frage ist nur wo und unter welchen Voraussetzungen. Im folgenden stellen wir die beliebtesten Studiengänge vor, sortiert nach den jeweiligen Fachbereichen. Beim Klick auf den jeweiligen Studiengang werden weitere Informationen über Zulassungsbeschränkungen und Auswahlkriterien angezeigt.

In Deutschland gibt es eine scheinbar unendlich große Anzahl an verschiedenen Studiengängen, man schätzt die Zahl auf über 10.000 an rund 300 Hochschulen. Diese Studiengänge sind zwar in ca. 4.500 Fächer sortiert, das macht die Studienwahl aber nicht unbedingt leichter. Es gibt sehr viele Informationen zu den einzelnen Studiengängen, doch den Überblick behalten nur Experten, die sich tagtäglich mit diesem Thema auseinander setzen. Ein Studientest ist genau für diese Problemstellung ausgelegt. Der Studientest kennt die nötigen Fähigkeiten bei den Studiengängen und fragt die Fähigkeiten der Studieninteressierten ab. Am Ende des Tests wird ein sog. Matching durchgeführt: Dabei werden die Pro und Contra Angaben der Testperson mit dem Pro und Contra Profil des Studiengangs verglichen. Studiengänge mit der größten Überschneidung werden im Test zur Studienwahl vorgeschlagen. Bei den Studienwahltests handelt es sich um psychologische Testverfahren, welche meist von den Hochschulen selbst konzipiert werden. In den letzten Jahren entwickeln immer mehr Universitäten eigene Tests, die auf bestimmte Studiengänge bezogen sind. Insbesondere technische Hochschulen haben in einem Gemeinschaftsprojekt einen speziell auf Ingenieurstudiengänge abgestimmten Test ausgearbeitet. Einen Studienwahltest zur Orientierung können Schüler bequem im Netz oder auch als App durchführen.

Was ist der Unterschied zwischen Studienwahl und Berufswahl?

Die Frage nach “Was soll ich studieren?” hängt unmittelbar mit der Frage “Was soll / will ich werden?” zusammen. Schließlich sind für viele Berufe in der Praxis bestimmte akademische Hürden gelegt, die bestimmte Studiengänge voraussetzen. Wer als Software-Entwickler Karriere machen möchte, für den ist ein Informatik-Studium von Vorteil. Jedoch gelten Studiengänge wie Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurwesen und Elektrotechnik als (fast) genauso gut geeignet für Software-Entwickler. Somit gibt es viele Arbeitgeber, die ein technisches Studium voraussetzen, was nicht unbedingt heißt, dass es Informatik sein muss. Genauso verhält es sich mit anderen Berufen. Häufig reicht bereits ein Studiengang in eine ähnliche Richtung, um einen bestimmten Beruf auszuüben. Im Netzt kursieren zahlreiche kostenfreie Tests, die unter den Namen wie Studientest, Studienwahltest, Studien-Check, Studienwahl Test, usw. angeboten werde. Gemeinst meist das gleiche, ist aber aufgrund der vielen Namen etwas verwirrend.

Was wird beim Studienwahltest berücksichtigt?

Inhaltlich bestehen die meisten Studienwahltests aus dem Eignungstest, dem Neigungstest und Informationen zum Studiengang. Beim Neigungstest beantworten die Interessenten Fragen zu ihren individuellen Stärken und Vorlieben. Vorteilhaft ist der Test vor allem für Schüler, die noch gar nicht wissen, in welche Richtung sie überhaupt gehen möchten. Der Neigungstest ermittelt, welche Fächer sich mit ihren persönlichen Interessen vereinbaren lassen. Einige Abiturienten sind sich bereits sicher, dass sie ein technisches, naturwissenschaftliches oder sprachorientiertes Studium aufnehmen möchten. Doch auch sie stehen oft ratlos vor einem ganzen Dschungel von Möglichkeiten. Zahlreiche Studiengänge bieten ihnen zunächst nur abstrakte Begriffe, hinter denen sich die Schüler noch keine konkreten Inhalte vorstellen können. Hier hilft der Studienwahltest bei der Orientierung, indem er die Inhalte ausführlich darlegt. Die Abiturienten erfahren, welche Themengebiete und Anforderungen der Studiengang beinhaltet und welche organisatorischen Aspekte zu beachten sind. Darüber hinaus informiert der Test über die Berufsbilder, die der gewählte Studiengang ermöglicht. Aufgrund dessen, dass viele Studiengänge sich ähneln und dass für die meisten Berufe eine Vielzahl an verschiedenen Studiengängen geeignet ist, werden beim Studientest von Plakos nur rund 80 Studiengänge miteinander verglichen. Diese 80 Studiengänge sind besonders populär und sie bilden den Kern der angebotenen Studiengangprofile. Was an der einen Hochschule Medizintechnik heißt, wird an der anderen Biomedical Engineering genannt. Jetzt könnte man sich streiten und sagen, dass es inhaltliche Unterschiede gibt. Für den Studientest reicht aber meist eine grobe Richtung aus, um zu wissen, ob einer der beiden Studiengänge geeignet ist.

Studierfähigkeitstests an Hochschulen

Sobald die Studienwahl getroffen wurde, fängt die Hochschulwahl, bzw. die Bewerbungsphase an den Hochschulen an. Viele der Hochschulen haben einen NC für bestimmte Studiengange. Neben der Abiturnote spielt aber auch das Ergebnis des Studierfähigkeitstests eine Rolle bei der Entscheidung über die Zulassung. Im Eignungstest beantworten die Schüler fachspezifische Fragen zum gewählten Studiengang und können somit herausfinden, ob sie tatsächlich für dieses Fach geeignet sind. Es ist somit eine Art Leistungstest, welcher neben logischen Denkaufgaben auch bestimmte Persönlichkeitsmerkmale prüft, um die Eignung für den Studiengang festzustellen. Mehr über den Studierfähigkeitstest...

Fazit

Einen Studientest zur Orientierung sollten alle Abiturienten ausprobieren, die noch Schwierigkeiten bei der Wahl des Studienfaches haben. Wer bereits konkrete Vorstellungen hat, kann mit Hilfe eines Eignungstests herausfinden, ob er oder sie die nötigen Voraussetzungen für das gewählte Fach mitbringt. 


Kommentare (0)


Hast du Fragen?
+49 (0)172 69 83 493


Kostenloser Support
support@plakos.de

Bleibe auf dem Laufenden

Bücher und Apps

© Plakos GmbH 2017 | Kontakt | Impressum | Unser Team | Presse | Jobs